Website-Login ber das Portal Tirol

Exkursion Linz 2017


Um 07:00 Uhr begann unsere Exkursion nach Oberösterreich. Circa eine halbe Stunde später stiegen, in Strass im Zillertal, einige Schüler zu. Von dort aus fuhren wir direkt zur VOEST ALPINE nach Linz.

In der VOEST angekommen, führte uns ein Guide durch die „Metallwelt“ und wir bekamen einen Einblick in die Eisengewinnung und Stahlerzeugung. Auf der obersten Plattform angekommen, begaben wir uns ins Freie und konnten fast das ganze Werksgelände der VOEST ALPINE (5,2 km²) überblicken. Als wir mit dieser Führung fertig waren, stand die Werkstour an. Zuerst stiegen wir in einen eigenen Bus der uns von der VOEST zur Verfügung gestellt wurde.

Dieser brachte uns zum größten Hochofen am Werksgelände (Hochofen A). Dort wurden wir in eine Besichtigungskabine im Inneren des Gebäudes gebracht. Hier konnten wir einige Abläufe eines Abstiches sehen und die Hitze mitfühlen, welche die Arbeiter am Hochofen aushalten müssen.

Danach brachte uns der Bus noch in das Gebäude der Walzwerke, indem wir den Walzvorgang, der Weg zu einer Metallbramme zum Blechcoil, sehen konnten. Das war der letzte Punkt auf unserem Tourplan und wir verließen die VOEST ALPINE.

Pasta-Tag


 

Am 08. November 2017 durften wir am Zusatztag selber Pasta herstellen. Um 8:00 Uhr trafen wir uns in unserem Klassenzimmer und haben Informationen und Rezepte über Nudelteig im Internet recherchiert.

Danach haben wir gemeinsam endschieden welche Nudeln wir kochen werden. Wir haben uns für 3 Nudelsorten entschieden, Bandnudeln, Fusilli und Gnocchi. Gemeinsam in Gruppenarbeit haben wir unsere Einkaufsliste geschrieben.  Wir marschierten nach West, um die Zutaten einzukaufen. haben Jede Gruppe hat am Vormittag ihren eigenen Nudelteig hergestellt. In der Mittagspause haben die Teige gerastet. Nach der Mittagspause haben wir unsere Nudel in Form gebracht und gekocht. Anschließend haben wir die selbst gemachten Nudeln verkostet und die Inhaltstoffe gemeinsam besprochen.

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir wissen in Zukunft, wie wir die Kunden und Kundinnen beraten können, wenn sie selbst Pasta herstellen möchten.

 Elif Tosun und Dajana Markovic und die Klasse 2E10

Fluchtgeschichten

„Flucht begreifen – fähem äl legoä“ - Eine Kooperation unserer Schule mit dem Roten Kreuz und der youngCaritas

Am Freitag, den 13. Oktober, erlebte unsere Klasse einen ganz besonderen Vormittag. An diesem Vormittag bekamen wir direkt von drei betroffenen Personen Einblicke in ihre „Fluchtgeschichten“.

Mamal brachte viele Bilder von seiner Flucht mit und Ahmed berührte uns besonders mit seiner Geschichte. Eine gewisse Kreativität wurde beim Malen mit dem Künstler Tommy vorausgesetzt.  Danach tauchten wir auch geschmacklich in fremde Welten ein, indem wir gemeinsam Hummus, Labneh und Bulgursalat mit Fladenbrot zubereiteten. Es war sehr interessant und der Vormittag war fast zu kurz.

Wir fanden es wichtig, dass man die Erzählungen einmal direkt von Flüchtlingen selbst hört.Im anschließenden Feedback konnte man folgende Zeilen lesen: "Ich bin fast zum Weinen gekommen, als Ahmed seine Geschichte erzählt hat.“„Ich würde den Workshop auf jeden Fall weiter empfehlen, da man dadurch einen anderen Eindruck von Flüchtlingen bekommt.“

Schau aufs Geld

"Schulden werden mit Glück bezahlt"
[Manfred Hinrich]

2016 gerieten rund 8.000 Personen in Privatkonkurs. Um die Tendenz der verschuldeten jungen Erwachsenen zu senken, hält die AK immer wieder an Schulen den Workshop „Schau aufs Geld“.

Wir, die 2B3, durften am 4. Oktober 2017 an einem dieser Workshops von Frau Schwaiger von der AK teilnehmen.

Zuerst veranschaulichte Sie uns durch Selbsterarbeitung an der Tafel, dass die meisten Ursachen für Schulden von uns selbst beeinflussbar sind. Frau Schwaiger hat uns erkennbar gemacht, wie schnell man in die Schuldenfalle gerät.

Erfolg für Hannah Tiefenthaler bei Bundesverkaufswettbewerb


 

Eine tolle Leistung bot unsere ehemalige Schülerin Hannah Tiefenthaler vor kurzem beim Bundesverkaufswettbewerb Junior Sales Award in Salzburg. Bei dem Bewerb, der von der Österreichischen Wirtschaftskammer organisiert wird, durften alle Sieger und Zweitplatzierten der Landeswettbewerbe teilnehmen. Hannah Tiefenthaler, die im Sommer Ihren Abschluss an unserer Schule gemacht hat und die Lehrabschlussprüfung mit einem ausgezeichneten Erfolg meisterte, arbeitet beim Tiroler Heimatwerk in Innsbruck und verkauft dort Trachtenmode. Nach ihrem Abschluss denkt die erfolgreiche Einzelhändlerin weiter an ihre Ausbildung und macht derzeit ihre zweite Lehre zur Bürokauffrau.

Beim Bundesverkaufswettbewerb in Salzburg konnte sich die Tirolerin mit Ihrem Können hervorragend gegen die anderen 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer behaupten. In ihrem Verkaufsgespräch musste Hannah Tiefenthaler nicht nur ihre Trachtenmode professionell verkaufen, sondern auch mit einem „Störfaktor“ im Gespräch fertig werden. Eine englischsprachige Kundin unterbrach das Verkaufsgespräch und Hannah musste das Anliegen der Kundin in englischer Sprache bearbeiten. Am Ende durfte sich die Gewinnerin des Tiroler Verkaufswettbewerbes über Platz vier beim Bundesverkaufswettbewerb freuen. Wir gratulieren Hannah recht herzlich zu ihrem tollen Erfolg.

Eine mögliche Anleitung zum Glück

"Auf der Suche nach dem Glück rechnen die meisten mit allem - außer mit sich selbst."
[Wolf Lotter | Brand Eins]

Schöne Gewohnheiten sollten wir beibehalten. Unsere Sch_ülerinnen überraschen wieder mit einer heart Aktion.

In diesem Schuljahr wurden einige erste Klassen  wiederum besonders herzlich willkommen geheißen durch die Übergabe von "Willkommenskarten". Mehrere "Zweit- und Drittklässler" hatten diese im Religionsunterricht liebevoll gestaltet und mit nützlichenTipps oder aufmunternden Worten versehen. Die Idee von unserer Lehrerin Frau Greil erfreute "die Neuen" sehr, wie man in den folgenden Zeilen lesen kann:

"Das war eine sehr gute Idee. Danke für die guten Tipps und netten Wünsche."
"Danke für die netten Karten und motivierenden Ratschläge. Diese gute Idee sollte man beibehalten, weil es sehr hilfreich sein kann."
"Wir werden eure Tipps sehr gerne annehmen!"

Lea | Selina | Christina | Katharina | Klasse 1B2

Der Handel - eine facettenreiche Lehre

Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Tirol hat einen gelungenen Imagefilm zur Lehre im Handel in Auftrag gegeben:

https://youtu.be/1KXmJnwqTLQ

Viel Spaß beim Ansehen!

Absolventenfeier 2017


 

Das war die Absolventenfeier 2017! Ein großartiges Fest mit wunderbaren Darbietungen und noch besseren Gästen. Insgesamt feierten rund 1.450 Gäste, darunter 320 Absolventen und Absolventinnen an diesem Abend einen wunderbaren Abschluss einer Ausbildung. Vielen Dank an alle, die vorbereitet und mitgewirkt haben!

 

 

 

 

 

 

Herbarien und Drogenkästen 2017


Im Rahmen der Lehrabschlussprüfung präsentieren die PKAs und Drogisten ihre Drogenkästen und Herbarien. Auch in diesem Jahr waren wieder wundervolle Kreationen zu bewundern. Hier einige Eindrücke.

 

 

 

 

 

 

 

 

„Getreide und Brot – mehr als ein Zusatzverkauf“


Die Firma Ruetz war unser Gastgeber zum Thema „Getreide und Brot – mehr als ein Zusatzverkauf“. Wir erlebten einen interessanten und vor allem lustigen Workshop, durften selbst Brot backen und bekamen spannende Informationen über das Unternehmen. Regionalität und Traditionelles haben dort einen hohen Stellenwert, die Qualität der Produkte spricht für sich.

Als Dankeschön konnten wir eine ganze Tasche mit (selbstgemachtem) frischen Brot mit nach Hause nehmen.

Julia, Dogus und Gülan für die Klasse 2E1

 

 

 

Großer Erfolg! Hannah Tiefenthaler gewinnt Landesverkaufswettbewerb 2017

Mit einer bravourösen Leistung gewann Hannah Tiefenthaler aus der Klasse 3E7 den Landesverkaufswettbewerb 2017, der am 23. Juni im DEZ in Innsbruck ausgetragen wurde. Mit dem Verkauf eines qualitativ hochwertigen Trachten-Kleides konnte die Textilhändlerin die Fachjury für sich entscheiden. Mit ein Grund für die tolle Leistung war die sehr gute Vorbereitung durch den Lehrbetrieb der Siegerin, der Firma Tiroler Heimatwerk, die Hannah mit mehreren Dirndl-Kleidern sowie einer professionellen Verkaufsausstattung bestmöglich unterstützte. 

Zusätzlich gut vorbereitet durch ihre Fachlehrerin überzeugte Hannah Tiefenthaler durch ihre freundliche und offene Art sowie ihrem Fachwissen. Als Gewinn erhielt die Siegerin ein brandneues iPhone und darf nun das Bundesland Tirol beim Bundesverkaufswettbewerb in Salzburg am 11. Oktober vertreten.

Neben Hannah Tiefenthaler hatten sich von der TFBS Handel und Büro Innsbruck auch Hannah Tschertschek, Firma Kika, und Florian Brüssemann, Firma Blasy, für die Teilnahme am Landesverkaufswettbewerb qualifiziert. Auch sie zeigten bei dem Bewerb ihr hervorragendes können und erzielten weitere  Top-Platzierungen. Wir gratulieren allen unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern recht herzlich zu ihren tollen Erfolgen und wünschen Ihnen weiter viel Erfolg bei ihrer beruflichen Laufbahn.

Laufend die Welt verändern….

...Laufend helfen - wie geht das? 
 
Mit der youngCaritas ganz einfach! Laufschuhe anziehen und für Kinder und Jugendliche in Not laufen. Jeder gelaufene Kilometer zählt und unterstützt das von Euch gewählte Projekt.
 
Wir freuten uns sehr, dass wir in diesem Schuljahr ein Teil des „LaufWunders“ waren. Insgesamt wurden innerhalb von zwei Stunden 3.674 Kilometer gelaufen und damit 22.129 Euro an Spenden gesammelt. Unsere Schule konnte den großartigen Betrag von 2.560 Euro für das Haus Terra in Landeck und für ein Straßenkinderzentrum in Mali an die Caritas überweisen.
 
Die Urkunden wurden bei einer kleinen Feier an die Klassen übergeben.

Die Welt der Gewürze entdecken


Passend zum Thema „die Welt der Gewürze entdecken“ besuchten wir am Zusatztag den Botanischen Garten.

Dort nahmen wir an einem Workshop teil, in dem wir heimische Kräuter und Pflanzen probierten, exotische Pflanzen – z.B. Vanille – bewunderten und noch zusätzliche Tipps für den Umgang mit diesen bekamen. Anschließend besuchten wir noch ein Fachgeschäft für Gewürze in der Innenstadt. Die große Vielfalt hat uns neugierig gemacht – wir werden sicherlich mehr ausprobieren und trauen uns mehr mit ihnen zu experimentieren.

Emin für die Klasse 1E2 

 

 

 

Der erste TextilPraxisTag bei s.Oliver in Salzburg


Am 14.Juni fand mit allen Lehrlingen des ersten Lehrjahres aus dem Textileinzelhandel ein Praxistag zum Thema "Casual" statt. In Kooperation mit dem namenhaften Textilunternehmen S’Oliver wurde ein toller Eventtag organisiert.

Die insgesamt 70 Lehrlinge aus ganz Tirol fuhren bereits in den frühen Morgenstunden gemeinsam mit dem Bus nach Salzburg. Die erste Station des Tages war die große S’Oliver Filiale im Europark. Im Geschäfte durften sich die SchülerInnen selbstständig ein Outfit zum Thema „casual Look“ auswählen. Anschließend fand direkt in der Filiale ein Fotoshooting mit einem professionellen Fotografen statt. Die Ergebnisse dürfen sich sehen lassen! Die Auszubildenden hatten beim Auswählen, Anprobieren und Posieren mit der coolen S’Oliver Ware sichtlich viel Spaß.

 

 

Seiten

Subscribe to Tiroler Fachberufsschule für Handel und Büro Innsbruck RSS