Website-Login ber das Portal Tirol

Erfolg für Hannah Tiefenthaler bei Bundesverkaufswettbewerb


 

Eine tolle Leistung bot unsere ehemalige Schülerin Hannah Tiefenthaler vor kurzem beim Bundesverkaufswettbewerb Junior Sales Award in Salzburg. Bei dem Bewerb, der von der Österreichischen Wirtschaftskammer organisiert wird, durften alle Sieger und Zweitplatzierten der Landeswettbewerbe teilnehmen. Hannah Tiefenthaler, die im Sommer Ihren Abschluss an unserer Schule gemacht hat und die Lehrabschlussprüfung mit einem ausgezeichneten Erfolg meisterte, arbeitet beim Tiroler Heimatwerk in Innsbruck und verkauft dort Trachtenmode. Nach ihrem Abschluss denkt die erfolgreiche Einzelhändlerin weiter an ihre Ausbildung und macht derzeit ihre zweite Lehre zur Bürokauffrau.

Beim Bundesverkaufswettbewerb in Salzburg konnte sich die Tirolerin mit Ihrem Können hervorragend gegen die anderen 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer behaupten. In ihrem Verkaufsgespräch musste Hannah Tiefenthaler nicht nur ihre Trachtenmode professionell verkaufen, sondern auch mit einem „Störfaktor“ im Gespräch fertig werden. Eine englischsprachige Kundin unterbrach das Verkaufsgespräch und Hannah musste das Anliegen der Kundin in englischer Sprache bearbeiten. Am Ende durfte sich die Gewinnerin des Tiroler Verkaufswettbewerbes über Platz vier beim Bundesverkaufswettbewerb freuen. Wir gratulieren Hannah recht herzlich zu ihrem tollen Erfolg.

Eine mögliche Anleitung zum Glück

"Auf der Suche nach dem Glück rechnen die meisten mit allem - außer mit sich selbst."
[Wolf Lotter | Brand Eins]

Schöne Gewohnheiten sollten wir beibehalten. Unsere Sch_ülerinnen überraschen wieder mit einer heart Aktion.

In diesem Schuljahr wurden einige erste Klassen  wiederum besonders herzlich willkommen geheißen durch die Übergabe von "Willkommenskarten". Mehrere "Zweit- und Drittklässler" hatten diese im Religionsunterricht liebevoll gestaltet und mit nützlichenTipps oder aufmunternden Worten versehen. Die Idee von unserer Lehrerin Frau Greil erfreute "die Neuen" sehr, wie man in den folgenden Zeilen lesen kann:

"Das war eine sehr gute Idee. Danke für die guten Tipps und netten Wünsche."
"Danke für die netten Karten und motivierenden Ratschläge. Diese gute Idee sollte man beibehalten, weil es sehr hilfreich sein kann."
"Wir werden eure Tipps sehr gerne annehmen!"

Lea | Selina | Christina | Katharina | Klasse 1B2

Der Handel - eine facettenreiche Lehre

Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Tirol hat einen gelungenen Imagefilm zur Lehre im Handel in Auftrag gegeben:

https://youtu.be/1KXmJnwqTLQ

Viel Spaß beim Ansehen!

Absolventenfeier 2017


 

Das war die Absolventenfeier 2017! Ein großartiges Fest mit wunderbaren Darbietungen und noch besseren Gästen. Insgesamt feierten rund 1.450 Gäste, darunter 320 Absolventen und Absolventinnen an diesem Abend einen wunderbaren Abschluss einer Ausbildung. Vielen Dank an alle, die vorbereitet und mitgewirkt haben!

 

 

 

 

 

 

Herbarien und Drogenkästen 2017


Im Rahmen der Lehrabschlussprüfung präsentieren die PKAs und Drogisten ihre Drogenkästen und Herbarien. Auch in diesem Jahr waren wieder wundervolle Kreationen zu bewundern. Hier einige Eindrücke.

 

 

 

 

 

 

 

 

„Getreide und Brot – mehr als ein Zusatzverkauf“


Die Firma Ruetz war unser Gastgeber zum Thema „Getreide und Brot – mehr als ein Zusatzverkauf“. Wir erlebten einen interessanten und vor allem lustigen Workshop, durften selbst Brot backen und bekamen spannende Informationen über das Unternehmen. Regionalität und Traditionelles haben dort einen hohen Stellenwert, die Qualität der Produkte spricht für sich.

Als Dankeschön konnten wir eine ganze Tasche mit (selbstgemachtem) frischen Brot mit nach Hause nehmen.

Julia, Dogus und Gülan für die Klasse 2E1

 

 

 

Großer Erfolg! Hannah Tiefenthaler gewinnt Landesverkaufswettbewerb 2017

Mit einer bravourösen Leistung gewann Hannah Tiefenthaler aus der Klasse 3E7 den Landesverkaufswettbewerb 2017, der am 23. Juni im DEZ in Innsbruck ausgetragen wurde. Mit dem Verkauf eines qualitativ hochwertigen Trachten-Kleides konnte die Textilhändlerin die Fachjury für sich entscheiden. Mit ein Grund für die tolle Leistung war die sehr gute Vorbereitung durch den Lehrbetrieb der Siegerin, der Firma Tiroler Heimatwerk, die Hannah mit mehreren Dirndl-Kleidern sowie einer professionellen Verkaufsausstattung bestmöglich unterstützte. 

Zusätzlich gut vorbereitet durch ihre Fachlehrerin überzeugte Hannah Tiefenthaler durch ihre freundliche und offene Art sowie ihrem Fachwissen. Als Gewinn erhielt die Siegerin ein brandneues iPhone und darf nun das Bundesland Tirol beim Bundesverkaufswettbewerb in Salzburg am 11. Oktober vertreten.

Neben Hannah Tiefenthaler hatten sich von der TFBS Handel und Büro Innsbruck auch Hannah Tschertschek, Firma Kika, und Florian Brüssemann, Firma Blasy, für die Teilnahme am Landesverkaufswettbewerb qualifiziert. Auch sie zeigten bei dem Bewerb ihr hervorragendes können und erzielten weitere  Top-Platzierungen. Wir gratulieren allen unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern recht herzlich zu ihren tollen Erfolgen und wünschen Ihnen weiter viel Erfolg bei ihrer beruflichen Laufbahn.

Laufend die Welt verändern….

...Laufend helfen - wie geht das? 
 
Mit der youngCaritas ganz einfach! Laufschuhe anziehen und für Kinder und Jugendliche in Not laufen. Jeder gelaufene Kilometer zählt und unterstützt das von Euch gewählte Projekt.
 
Wir freuten uns sehr, dass wir in diesem Schuljahr ein Teil des „LaufWunders“ waren. Insgesamt wurden innerhalb von zwei Stunden 3.674 Kilometer gelaufen und damit 22.129 Euro an Spenden gesammelt. Unsere Schule konnte den großartigen Betrag von 2.560 Euro für das Haus Terra in Landeck und für ein Straßenkinderzentrum in Mali an die Caritas überweisen.
 
Die Urkunden wurden bei einer kleinen Feier an die Klassen übergeben.

Die Welt der Gewürze entdecken


Passend zum Thema „die Welt der Gewürze entdecken“ besuchten wir am Zusatztag den Botanischen Garten.

Dort nahmen wir an einem Workshop teil, in dem wir heimische Kräuter und Pflanzen probierten, exotische Pflanzen – z.B. Vanille – bewunderten und noch zusätzliche Tipps für den Umgang mit diesen bekamen. Anschließend besuchten wir noch ein Fachgeschäft für Gewürze in der Innenstadt. Die große Vielfalt hat uns neugierig gemacht – wir werden sicherlich mehr ausprobieren und trauen uns mehr mit ihnen zu experimentieren.

Emin für die Klasse 1E2 

 

 

 

Der erste TextilPraxisTag bei s.Oliver in Salzburg


Am 14.Juni fand mit allen Lehrlingen des ersten Lehrjahres aus dem Textileinzelhandel ein Praxistag zum Thema "Casual" statt. In Kooperation mit dem namenhaften Textilunternehmen S’Oliver wurde ein toller Eventtag organisiert.

Die insgesamt 70 Lehrlinge aus ganz Tirol fuhren bereits in den frühen Morgenstunden gemeinsam mit dem Bus nach Salzburg. Die erste Station des Tages war die große S’Oliver Filiale im Europark. Im Geschäfte durften sich die SchülerInnen selbstständig ein Outfit zum Thema „casual Look“ auswählen. Anschließend fand direkt in der Filiale ein Fotoshooting mit einem professionellen Fotografen statt. Die Ergebnisse dürfen sich sehen lassen! Die Auszubildenden hatten beim Auswählen, Anprobieren und Posieren mit der coolen S’Oliver Ware sichtlich viel Spaß.

 

 

Jäten für den guten Zweck - die Klasse 3D1 in Aktion

Perspektivenwechsel mit vielen positiven Nebenwirkungen heart
 
Die Klasse 3D1 wollte etwas bewegen. Mit Engagement und körperlichem Einsatz. Und so ganz nebenbei schauen die Schü_lerinnen nun mit einer neuen Perspektive auf die Welt und ihre Menschen.
 
Wir, die Abschlußklasse der Drogisten durften beim Wieserbauer in Natters Feldluft schnuppern. Dabei jäteten wir ein Karottenfeld aus und bekamen für den Tiroler Sozialmarkt Lebensmittel als Beitrag für unsere Arbeitsleistung. 
 
Durch die Auszeit am Feld bekamen wir einen klaren Kopf in der stressigen Abschlußzeit. Wir erhielten Einblick in die Arbeit eines regionalen Gemüsebauern. Und nicht zuletzt war die körperliche Anstrengung ein bißchen Sport. Besonders möchten wir uns bei Familie Wieser für die große Gastfreundschaft bedanken!
 
Sandra Nitzlnader | Maria Waldner | Tiziana Kompatscher | Für die Klasse 3D1 
 
 
 
 
 
 
 
 

Forever Young - ein Projekt der 3E7

heart Wir vergessen alte Menschen nicht!
 
In Zusammenarbeit mit dem Altersheim St. Josef haben wir, Einzelhandelslehrlinge (insbesondere aus der Textilbranche) unser Abschlussprojekt erarbeitet. Unser Ziel war es der älteren Generation die heutige Mode zu zeigen.
 
Es dauerte nicht lange bis wir 4 mutige, neugierige Pensionisten fanden die sich bereitstellten unser Projekt zu unterstützen! Wir trafen uns vor Ort im Haus St. Josef, damit wir uns kennenlernen und gemeinsam in das Modegeschäft begeben konnten, in dem ein kleines Umstyling stattfand. 4 Schülerinnen blieben im Altersheim, um sich dort an der Rätselstunde zu beteiligen und um einen tollen Shootinghintergrund zu gestalten. Das Umstyling machte uns viel Spaß – überrascht hat uns aber, dass auch die SeniorInnen es besonders genossen haben.
 
Für die 3E7 – Theresa Walser
 
 

TISOMARKT - Abschlussprojekt der 3E2

Seit 2005 gibt es in Innsbruck den Tiroler Sozialmarkt (TISO-Markt). Die Philosophie von Frau Landauer und ihrem Team ist in einem Satz erklärt: Not lindern – Waren verwerten statt vernichten und in folge Arbeitsplätze schaffen.

Unser Ziel: Menschen mit wenig Einkommen, z.B.: PensionistInnen, zu unterstützen. Dafür sammelten wir mit unserem Religionslehrer für den Tiroler Sozialmarkt Lebensmittel und Hygieneprodukte. Der Markt besteht seit 13 Jahren als ältester von über 100 Märkten in Österreich mit vier teilzeitbeschäftigten MitarbeiterInnen. Mittlerweile unterstützen diese Initiative schon viele unserer Lehrbetriebe mit regelmäßigen Warenspenden.

Allein 3500 sozialbedürftige MitbürgerInnen (dafür muss der Nachweis erbracht werden) in Innsbruck haben die Möglichkeit Produkte zur Hälfte des Normalpreises zu erwerben. Wir finden dieses Projekt wichtig, da Not jede/n von uns einmal treffen kann.

Für die 3E2: Nina Neuner, Hannes Walch und Slobodan Jugovi
c

Tolle Leistungen der Teilnehmer/innen beim Verkaufswettbewerb 2017



Tolle Leistungen boten auch in diesem Schuljahr wieder die Teilnehmer/innen des Verkaufswettbewerbs der Tiroler Wirtschaftskammer. Alle dritten Klassen aus dem Lehrberuf Einzelhandel haben an der schulinternen Ausscheidung 2017 teilgenommen. Nach der Ermittlung der Gruppensieger im Rahmen des WSVP-Unterrichts erfolgten im April die Tagesausscheidungen.

Insgesamt neun Schülerinnen und Schüler konnten sich dabei für die Schulausscheidung am 22. Mai 2017 qualifizieren. Eine externe Jury, bestehend aus Vertretern der Wirtschaftskammer und der AK, Lehrberechtigten sowie einem ehemaligen Schüler und Teilnehmer des Verkaufswettbewerbes, beurteilte dabei die Leistungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. 

Am Ende setzten sich Hannah Tiefenthaler (3E7), Florian Brüssemann (3E3), Dominik Hahn (3Bau1) und Hannah Tschertschek (3E5) durch und eroberten den Titel eines Schulsiegers bzw. einer Schulsiegerin. Damit dürfen diese vier Schülerinnen und Schüler auch beim Tiroler Landes-Verkaufswettbewerb am 23. Juni 2017 im DEZ in Innsbruck teilnehmen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg! Als Tagessieger wurden Egon Medunjanin (3E8), Robin Spielmann (3E8), Melanie Bulajic (3E4), Melissa Fritz (3E1) sowie Fabian Gollner (3E5) von der Tiroler Wirtschaftskammer ausgezeichnet.

Rundgang der Not - Das Abschlussprojekt der Klasse 3E8


In Zusammenarbeit mit der youngCaritas haben wir, Einzelhandels-Lehrlinge der Klasse 3E8, unser Abschluss-Projekt erarbeitet. Ziel war es, die Arbeit des Bahnhofsozialdienstes am Hauptbahnhof in Innsbruck sowie in der Mentlvilla zu dokumentieren. Diese beiden Einrichtungen der Caritas sind Teil des „Rundgangs der Not“, bei dem die Caritas einen Einblick in die Arbeit für Bedürftige Menschen gewährt.

Bahnhofsozialdienst: Das Aufgabengebiet der Mitarbeiter des Bahnhofsozialdienstes ist die Hilfe und Unterstützung von bedürftigen Menschen am Bahnhof und dessen Umfeld.

Ein Teil unserer Klasse führte im Büro des Bahnhofsozialdienstes zwei Interviews mit Mitarbeitern und hat deren tägliche Arbeit filmisch dokumentiert. Zu den Haupt-Aufgaben zählt das Versorgen von Obdachlosen und das Helfen vor Ort. Im Winter werden zum Beispiel Jacken, Schlafsäcke und warmer Tee an die Bedürftigen verteilt. Der filmisch dokumentierte Weg erstreckte sich vom Büro des Bahnhofsozialdienstes bis zum Eingang des Hauptbahnhofes Innsbruck. Weiter ging es dann nach unten auf die andere Seite des Bahnhofs bis zu den Entlade-Zonen der ÖBB. Dort befinden sich bis heute die inoffiziellen Schlafplätze der Obdachlosen. Der Film zur Vorstellung des Bahnhofssozialdienstes ist unter folgendem Link abrufbar: https://youtu.be/NKGt2ItNgpM

Seiten

Subscribe to Tiroler Fachberufsschule für Handel und Büro Innsbruck RSS