Elektrohändler/innen besuchten Kühlgeräte-Hersteller Liebherr und Weltmarktführer EGO in Osttirol


Eine beeindruckende Exkursion erlebten vor kurzem die Tiroler Elektrohändlerinnen und -Händler im ersten und zweiten Lehrjahr. Sie bekamen die Möglichkeit die Werke von zwei führenden Herstellern im Elektro-Geräte-Bereich zu besichtigen.

Mit 1.300 Mitarbeitern ist das Liebherr-Werk in Lienz einer der größten Arbeitgeber in Tirol. Pro Jahr werden dort tausende hochwertige Kühlgeräte hergestellt. Neben Gerfiertruhen werden in Lienz vor allem Kühlgeräte zum Kühlen von Getränken gebaut. Besonders stark dabei ist der Zuwachs an hochwertigen Weinkühlschränken für private Haushalte und die Gastronomie. Vor einem Rundgang durch das riesige Werksgelände bekamen die Elektrohändlerinnen und -Händler eine Verkaufsschulung und Einführung in die Welt der Kühlgeräte.

Die dabei gewonnenen Informationen können sie nun im beruflichen Alltag im Kundengespräch anwenden. Besonders interessant war auch der Ausblick in die Zukunft dieser Elektro-Geräte. Dabei stehen neben der Energie-Effizienz vor allem die Themen Vernetzung und individuelle Gestaltung des Kühlgerätes im Vordergrund.

 


Bei der Werksführung beeindruckte die Lehrlinge vor allem die Größe des Werkes und die genau geplanten Abläufe bei der Produktion der vielen unterschiedlichen Kühlgeräte-Typen. So können auf einer Produktionsstrasse gleichzeitig viele verschiedene Geräte-Typen zusammen gebaut werden. 

​Neben dem Liebherr-Werk stand auch ein Besuch beim Weltmarktführer für Strahlungsheizkörper für Herdplatten, dem EGO-Konzern, auf dem Programm. Im Werk in Heinfels erhielten die Lehrlinge einen Einblick in die Welt der Herdplatten und deren genauem Aufbau. Auch bei EGO gab es einen Rundgang durch das hochmoderne Werk, in dem Fotografieren streng verboten war. Die Elektrohändlerinnen und -Händler lernten bei beiden Firmen, dass es bei Elektrogeräten immer besonders wichtig ist, neueste Innovationen zu entwickeln und umzusetzen.