Exkursion ins „Gwandhaus“

Das GÖSSL GWANDHAUS - Faszination aus Handwerk und anspruchsvoller Eleganz, der wir gerne erliegen.

"Das GWANDHAUS steht in der Tradition der großen Tuchhäuser Europas und hat sich ganz der Tracht und ihrer Verwandlung im Heute verschrieben. Dieses Haus lebt Handwerk und lässt Sie daran teilhaben. Von der Geburtsstunde im Atelier über die Anprobe bis zum Erwerb Ihres individuellen Gössl-Gwands."

Wir, die Klassen 3E6 und 3E7, waren am 2. März 2018 in Salzburg im Gwandhaus Gössl.

Der Ausflug begann  pünktlich um 08:00 Uhr vor der Schule. Jeder war motiviert und neugierig, was uns im Gwandhaus erwarten würde. Dort empfang uns Herr Roider, der uns durch das Haus führte.
 
Herr Roider zeigte uns die Schneiderei, die Trachtenmode der verschiedenen Abteilungen - Damen, Herren, Kinder und die Hochzeitsmode.

Er erzählte uns, wie es zur Gründung des Unternehmens kam: „Der Grundstein wurde mit der Unternehmensgründung 1947 in Salzburg durch die Eltern von Gerhard Gössl gelegt. Das umfangreiche Trachtenblusen-Sortiment, auf das sich Gössl seit 1963 spezialisiert hatte, ist heute eine Hommage an die Anfänge von Gössl. Diese Gössl Bluse etwa aus feiner Baumwolle ist zart von Hand gereiht und als ‚Kirtagsbluse’ mit einer kostbaren Makramée-Arbeit handbestickt.
 
Herr Roider informierte uns auch, dass nur hochwertige Materialien wie Leinen, Baumwolle, Seide, Merinowolle und Hirschleder verarbeitet werden. Ganz wichtig ist dem Unternehmen die individuelle Kundenberatung. Jedes Kleidungsstück kann dem Kunden angepasst werden und sogar nach 10 Jahren kann dieses noch geändert werden. Nachhaltigkeit ist ein großes Thema dieser Firma.
 
Die Firma Gössl hat uns mit ihrem erfolgreichen Konzept sehr beindruckt!