Fluchtgeschichten

„Flucht begreifen – fähem äl legoä“ - Eine Kooperation unserer Schule mit dem Roten Kreuz und der youngCaritas

Am Freitag, den 13. Oktober, erlebte unsere Klasse einen ganz besonderen Vormittag. An diesem Vormittag bekamen wir direkt von drei betroffenen Personen Einblicke in ihre „Fluchtgeschichten“.

Mamal brachte viele Bilder von seiner Flucht mit und Ahmed berührte uns besonders mit seiner Geschichte. Eine gewisse Kreativität wurde beim Malen mit dem Künstler Tommy vorausgesetzt.  Danach tauchten wir auch geschmacklich in fremde Welten ein, indem wir gemeinsam Hummus, Labneh und Bulgursalat mit Fladenbrot zubereiteten. Es war sehr interessant und der Vormittag war fast zu kurz.

Wir fanden es wichtig, dass man die Erzählungen einmal direkt von Flüchtlingen selbst hört.Im anschließenden Feedback konnte man folgende Zeilen lesen: "Ich bin fast zum Weinen gekommen, als Ahmed seine Geschichte erzählt hat.“„Ich würde den Workshop auf jeden Fall weiter empfehlen, da man dadurch einen anderen Eindruck von Flüchtlingen bekommt.“



Wir sind dankbar, dass die engagierte Schülerin Sarah Ziegler und unsere Religionslehrerin Frau Unterberger diesen Workshop organisiert haben. Herzlichen Dank auch besonders bei Alexandra und Matthias von der youngCaritas, bei Vera und dem Roten Kreuz!

Die Klasse 3B3

see-age