Website-Login ber das Portal Tirol

#Adventure #Advent #Berufsschule #Individualisierung #Freiheit #Bindung #Schutz #Heimat #Katholisch #TFBSHBI


 

Adventandachten mit meinen lieben RL-KollegInnen Hannelore und Ruben für unsere Klassen in der Berufsschule. Nachdenklich - verstörend - berührend - offen - ablehnend - kindlich - demonstrativ - verlachend. Kaum wo feiere ich so gerne wie da, wo wir die Individualisierung und die eigenen Wege und Gefühle sowas von absolut ernst nehmen müssen, dass die frohe Botschaft sich Raum verschaffen kann. Wie können hier noch Rituale und religiöse Wege aussehen nach denen letztlich viele (oder gar alle?) lechzen?

Raus aus dem Ghetto, eini ins Leben. Danke es war echt ein ADVENTure.

 

 

 

 

 

Weinverkostung mit Käsebegleitung

Ein großes Thema in der dritten Klasse ist Wein. Als krönenden Abschluss besuchten wir die Hörtnagl Filiale in der Innenstadt, welche mit einer Vinothek und hervorragend ausgebildeten Mitarbeitern ausgestattet ist. Der Geschäftsführer Herr Lutz persönlich führte mit uns eine professionelle Weinverkostung durch. Zu seiner Unterstützung lud er noch einen Wein-Sommelier ein.

Wir probierten verschiedene Qualitätsstufen und Rebsorten, welche mit passendem Käse angerichtet wurden. Typische österreichische Lieblinge, wie Grüner Veltliner, Riesling und Blauer Zweigelt, wurden verkostet und alles rundete mit einer Beerenauslese ab. Dabei konnten wir verschiedene Reifestufen kennenlernen, welche uns im Geschmack überraschten. Außerdem durchforsteten wir das große Sortiment, wo wir auch viele edle Tropfen in den Händen hielten.

Ein Highlight war auf alle Fälle die tolle Begleitung von Herrn Lutz zur der umfangreichen Auswahl. Wir können für unseren Berufsalltag viel mitnehmen, ein großes Dankschön an dieser Stelle.

Marcell, Sinem, Kira, Patrick 3E2

Handweberei Stern


Am Mittwoch den 2. Oktober durften wir, die Klasse 3E6, die Weberei Stern im Stubaital besuchen und dabei viel Neues kennenlernen. Wir fuhren mit dem Bus von Bahnhof durch das Stubaital zur Weberei nach Neustift Ausserain. Dort wurden wir vom Besitzer Martin Stern herzlich empfangen. Die Weberei wurde bereits 1923 von Franz Stern gegründet. Martin Stern hat diese Weberei von seinem Großvater übernommen und führt diese Handweberei als Einzelunternehmen weiter.

Martin Stern präsentierte uns seine verschiedenen Handwebstühle bzw. Handwebmaschinen, die bis zu über 100 Jahre alt sind. Zunächst zeigte er uns verschiedene Materialien, wie Tiroler Schafwolle und Leinen und erklärte uns die Qualitätsmerkmale seiner Produkte.  Anschließend konnten wir selbst weben und Martin Stern ermöglichte uns so Einblicke in die Welt der Weberei.

Martin Stern legt sehr viel Wert auf traditionelle Webkunst und geht sehr auf die Wünsche seiner Kunden ein. Ob Möbelbezüge, Teppiche, Küchentextilen, Stoffe oder andere Erzeugnisse, Martin arbeitet sehr genau und präzise. Wir bedanken uns für die Gastfreundlichkeit und die Möglichkeit dieses Handwerk so nah kennenzulernen und wünschen Martin Stern weiterhin viel Erfolg.

Andrej, Belinda, Silke, Caner, Ismail, Nezam, Manuel, Ivana und Alina

 

 

 

 

 

Alles Käse….


In diesem Semester haben wir bereits viel über Käse gelernt.  Herstellung, Lagerung, Herkunft, Reifung, sind nur einige Schlagwörter. Einen Zusatztag haben wir uns Zeit genommen, Rezepte mit Käse zuzubereiten.

Es entstanden gute Spezialitäten:

  • Käsesuppe
  • Zucchinimus mit Feta
  • Kartoffel mit Käse überbacken
  • Käsestangerl mit Putenschinken
  • mit Mozzarella gefüllte Blätterteigtaschen
  • Käsespätzle mit Salat
  • Bandnudeln mit Brokkoli und Käsesoße
  • Tiramisu
  • Käsekuchen mit Himbeeren im Glas

Durch das praktische Arbeiten haben wir viel gelernt und es hat allen Spaß gemacht

Im Namen der Klasse Zusatztag 2E2 und 2E7

Michelle, Coskun und Christina

 

 

Ich und mein Holz: und das Thema heute ewe-Küchen, Schösswender und Voglauer


Am 4. November besuchten wir – die Lehrlinge des Einrichtungsfachhandels - den Küchen-Schauraum von ewe, FM und intuo. Dort haben wir einen Einblick in die Firmengeschichte und –philosophie erhalten. Nach einer kurzen Stärkung erlebten wir eine Tour durch den Schauraum. Es wurden uns die Merkmale der einzelnen, ausgestellten Küchen präsentiert und Argumente für den Verkaufsalltag mitgegeben.

An Tag zwei besichtigten wir die Firmen Schösswender und Voglauer. Bei Schösswender – dem Spezialisten für Esszimmer – hatten wir die Chance, die Produktion von Esszimmermöbel live mitzuerleben. Wir konnten uns von Qualität und Design ein Bild machen. Der Verkaufsleiter erörterte im Schauraum noch die richtige Vorgangsweise beim Verkauf von Speisezimmer. Nach einer Jause verabschiedeten wir uns Richtung Abtenau.

Bei Voglauer erwartete uns eine sehr umfangreiche Führung durch das Firmengelände. Auch hier erhielten wir einen Blick hinter die Kulissen und konnten die Produktion mitverfolgen. In der Ausstellung konnten wir die verschiedenen Bereiche – vom Badezimmer bis zum Wohnzimmer – begutachten.

Auf diesem Weg möchten wir uns bei der Wirtschaftskammer für die finanzielle Unterstützung bedanken. Ein herzliches Dankeschön auch den Verantwortlichen von ewe, Schösswender und Voglauer für die Ermöglichung der Exkursion und die interessanten, geführten Firmenrundgänge.

Klasse 2EB1

Tag der offenen Tür


Am 22.10.2019 hatten wir an unserer Berufsschule in Innsbruck den Tag der offenen Tür. Wir die Klasse 2S1 hatten den Raum 214 zu Verfügung und führten dort unseren Stand. Das Aufbauen haben wir schon in der Früh begonnen und somit abgeschlossen. Danach kamen im 15Minuten Takt Schulen zu uns in den Raum, die wir mit Referaten auf Englisch, Speditionskaufmann/frau Folder und Spielen beschäftigt hatten. Wir hatten die Klasse dann in zwei Gruppen eingeteilt damit diese auch Ihre Mittagspausen führen durften.

Nach der Mittagspause ging es dann wieder für beide Gruppen los. Nachdem alle Gruppen durch waren begannen wir wieder mit dem Abbau. Man kann also sagen, dass der Klasse 2S1 der Tag der offenen Tür Freude gemacht hat und wir das Interesse der zukünftigen Speditionslehrlinge geweckt haben.

 

Lufthansa Cargo


Als erstes möchten sich die Schüler der 2S1 Klasse, bei den Fachlehrerinnen Caroline Posch und Lydia Kuen für die Organisation der Exkursion und bei der WKO Sparte Spedition für den finanziellen Zuschuss bedanken.

Am Montag den 28.10.2019 sind wir, die Klasse 2S1 nach München gefahren und durften exklusiv den Cargo Terminal der Lufthansa besichtigen.

Wir trafen uns am frühen Morgen in der Nähe der Schule und fuhren dann schon mit dem Bus los. Die Schüler die noch nicht im Bus saßen, holten wir dann anschließend an der Raststätte in Langkampfen ab. Bevor wir zu dem Flughafen fuhren, gingen wir noch zu Mittag essen.

Als wir dann endlich am Flughafen ankamen, stellten sich drei Mitarbeiter des Unternehmens vor und gaben uns gelbe Warnwesten für die Sicherheit. Sie führten unsere Klasse durch ihr Gelände und ihr Lager. Die drei Mitarbeiter teilten all ihr Wissen mit uns und zeigten uns z.B. die Gefahrgutlagerplätze, Jetainer und genormte Luftfrachtlademittel (AKE) worin wir dann ein Gruppenbild gemacht haben.

 

Lehrling des Monats Oktober: Julia Kirschner


Wir dürfen uns mit Julia Kirschner aus der 3V2 über eine besondere Auszeichnung freuen. Das Land Tirol - vertreten durch Landesrätin Beate Palfrader - hat ihr die Auszeichnung "Lehrling des Monats" verliehen.

Als Lehrling des Monats Oktober nimmt Julia im kommenden Frühjahr an der Ausscheidung zum Lehrling des Jahres 2019 teil. Über ein Online-Voting dürfen wir sie dabei fest unterstützen.

WIR GRATULIEREN!

Foto: Land Tirol/Gerzabek

 

 

Rugby opens borders


Am Freitag, den 27. September sind wir, die Klassen 2S1 und 2G1 gemeinsam ins Leokino gefahren. Wir haben uns die Reportage „Rugby Opens Borders“ im Rahmen des Politische Bildung bzw. Religionsunterrichts angeschaut. Nach der zweiten Stunde sind wir nach Innsbruck gefahren und haben uns vor dem Leokino in der Anichstraße mit den Lehrerinnen Frau Posch und Frau Pirker getroffen. Der Film hat um 10:00 Uhr angefangen. Auch andere Schulen waren dort, um den Film zu sehen.

Der Film handelt von unbegleiteten jugendlichen Flüchtlingen, die in Wien eine gemeinsame Rugby-Mannschaft bilden. Die Jugendlichen sind alleine, ohne Familie nach Österreich geflüchtet und haben im Team eine neue Familie gefunden. Das gemeinsame Training fördert Zusammenhalt und Teamgeist. Nach dem Training essen alle gemeinsam und tauschen sich aus, so konnten die Flüchtlinge auch ihre Deutschkenntnisse verbessern.

Der Ausflug hat allen sehr gut gefallen, und ist ein echtes Paradebeispiel dafür, wie gute Integration abläuft.  

Das war die Absolventenfeier 2019

Ein wunderbarer, kräftiger, lauter, humorvoller und freudiger Absolventenabend ist vorbei. Hier finden Sie einige Eindrücke davon.

Herbarien und Drogenkästen der Drogistinnen 2019

Jedes Jahr ist es wieder erstaunlich, welch ästhetische Kunstwerke an diesem besonderen Tag - knapp vor Schulende - in unser Haus getragen werden. Wir gratulieren den Drogistinnen zu ihren Kunstwerken und wünschen für die anstehende LAP alles Gute!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drogensammlungen und Herbarien


Vor Kurzem stellten die pharmazeutisch-kaufmännischen Assistentinnen ihre Drogensammlungen und Herbarien aus. Alle Schülerinnen und Schüler müssen zur Lehrabschlussprüfung ein Herbarium mit 20 getrockneten Pflanzen vorlegen, die sie selber suchen, bestimmen und trocknen. Der Drogenkasten beinhaltet die getrockneten Drogen, die von den PKA´s identifiziert werden müssen und dessen Heilwirkung sie auch kennen. Als Drogen werden hier Pflanzen bezeichnet, denen eine bestimmte Heilwirkung zugeschrieben wird.

Wie jedes Jahr präsentierten die Schülerinnen und Schüler die Pflanzen sehr kreativ und Ideenreich.

 

 

 

 

Tolle Leistungen der Teilnehmer/innen beim Verkaufswettbewerb 2019


Tolle Leistungen boten auch in diesem Schuljahr wieder die Teilnehmer/innen des Verkaufswettbewerbs der Tiroler Wirtschaftskammer. Alle dritten Klassen aus dem Lehrberuf Einzelhandel haben an der schulinternen Ausscheidung 2019 teilgenommen. Nach der Ermittlung der Gruppensieger im Rahmen des WSVP-Unterrichts erfolgten im Mai die Tagesausscheidungen.

Insgesamt sieben Schülerinnen und Schüler konnten sich dabei für die Schulausscheidung am 3. Juni 2019 qualifizieren. Eine externe Jury, bestehend aus Vertretern der Wirtschaftskammer (Carmen Gstrein, Organisatorin des Landesverkaufswettbewerbes), der AK (Florian Schütz, Jugendabteilung), Lehrberechtigten der Firmen Ikea (Lisa Garbiel, Human Resources) und der Post AG (Andreas Olbrich - Schulsprecher des Jahrganges 2017/18, heute Filialleiter und Lehrlingsbetreuer) sowie unserem Schuldirektor Herbert Unterlechner, beurteilten dabei die Leistungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Am Ende setzten sich Sarah Zingerle (3E1), Thimoteus Wieser (3E8), Fabian Wazinger (3E3) sowie Marco Macheiner (3E8) durch und eroberten den Titel eines Schulsiegers bzw. einer Schulsiegerin. Damit dürfen diese vier Schülerinnen und Schüler auch beim Tiroler Landes-Verkaufswettbewerb am 28. Juni 2019 im DEZ in Innsbruck teilnehmen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg! Als weitere Tagessieger wurden Florian Waldhart (3E4), Milan Milenkovic (3E7), Florian Biasioli (3E5), Tanja Zoller (3E1), Stefanie Ladstätter (3E5) und Stiegler Larissa (3E1 - nicht am Foto) von der Tiroler Wirtschaftskammer ausgezeichnet.

Elektrohändler/innen besuchten Kühlgeräte-Hersteller Liebherr und Weltmarktführer EGO in Osttirol

Eine beeindruckende Exkursion erlebten vor kurzem die Tiroler Elektrohändlerinnen und -Händler im ersten Lehrjahr. Sie bekamen die Möglichkeit die Werke von zwei führenden Herstellern im Elektro-Geräte-Bereich zu besichtigen.

Mit 1.300 Mitarbeitern ist das Liebherr-Werk in Lienz einer der größten Arbeitgeber in Tirol. Pro Jahr werden dort tausende hochwertige Kühlgeräte hergestellt. Neben Gerfiertruhen werden in Lienz vor allem Kühlgeräte zum Kühlen von Getränken gebaut. Besonders stark dabei ist der Zuwachs an hochwertigen Weinkühlschränken für private Haushalte und die Gastronomie. Vor einem Rundgang durch das riesige Werksgelände bekamen die Elektrohändlerinnen und -Händler eine Verkaufsschulung und Einführung in die Welt der Kühlgeräte.

Die dabei gewonnenen Informationen können sie nun im beruflichen Alltag im Kundengespräch anwenden. Besonders interessant war auch der Ausblick in die Zukunft dieser Elektro-Geräte. Dabei stehen neben der Energie-Effizienz vor allem die Themen Vernetzung und individuelle Gestaltung des Kühlgerätes im Vordergrund.

 

 

Zu Besuch bei der Firma Rauch

Am 7. Mai durften wir, die Schülerinnen und Schüler des Lebensmitteleinzelhandels, die Firma Rauch in Rankweil besichtigen. Mit dem Zug ging es um 7:45 Uhr vom Hauptbahnhof in Innsbruck los.

Nach 2 Stunden Fahrt erreichten wir Rankweil und spazierten zur Firma, welche nicht weit vom Bahnhof weg ist. Bei der Firma Rauch angekommen wurden wir von Frau Alice Stemmer (herzlichen Dank dafür) sehr offen und freudig empfangen. Sie brachte uns in den Seminarraum und bei einer Präsentation durften wir sehr viel über die Entstehungsgeschichte und die Produkte der Firma Rauch erfahren. Während des Vortrages hatten wir die Gelegenheit, einige Produkte der Firma zu verkosten und bei einem Kahoot-Quiz unser Wissen zeigen.

Im Anschluss daran besichtigten wir die Produktionshalle wo das Obst angeliefert wird und die Fruchtsäfte und Fruchtsaftkonzentrate hergestellt werden. Dafür erhielten alle ein Headset und Frau Stemmer erklärte uns jeden Produktionsschritt und die Abfüllung in Flaschen und Tetrapaks. Die riesigen Tanks am Gelände und in der Halle sowie die Roboter beeindruckten uns sehr und wir bedanken uns recht herzlich bei der Firma Rauch und Frau Stemmer für die Gelegenheit, das Familienunternehmen kennen zu lernen.

Nach der Besichtigung verbrachten wir gemeinsam noch die Mittagspause in Rankweil und sprachen über das Erlebte. Wir werden uns sicher noch sehr lange an diesen Tag erinnern.

Die Klassen 1E2, 1E3, 1E6

Seiten

Subscribe to Tiroler Fachberufsschule für Handel und Büro Innsbruck RSS