Website-Login ber das Portal Tirol

Aktion Adventkränze

Auch heuer konnten wir Religionslehrer und Religionslehrerinnen einige Klassen dazu animieren die Adventkränze für unsere Schule selbst zu binden und zu gestalten. Darüber hinaus hatten wir so viel Material übrig, dass wir noch Adventkranzrohlinge für zu Hause angeboten haben. Die freiwilligen Spenden, immerhin 61,50 Euro, werden wir krebskranken Kindern spenden. So konnten wir nicht nur die Spendenkasse für die krebskranken Kinder in Innsbruck erhellen, auch einige Wohnzimmer unserer Schüler und Schülerinnen wurden heller.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten.

 

 

 

 

 

 

Besuch bei Tirol Milch

Mit insgesamt fünf verschiedenen Zusatztag-Gruppen waren wir bei der Firma Tirol Milch zu Gast. Die größte Tiroler Molkerei/Sennerei gehört seit 2010 zur Bergland Gruppe und ist tirolweit, ja teilweise sogar österreichweit für ihre beeindruckende Produktpalette bekannt. Wir durften das komplette Betriebsgelände besichtigen und waren auch vom nachhaltigen Handeln der Firma begeistert. Fasziniert waren wir auch vom „Kühlhaus“ des Unternehmens. 10 Stockwerke bieten Platz für hunderte Paletten voll mit Milchprodukten. Nach der Besichtigung mit der Käse-Sommelierè Bettina, hat diese eine tolle Verkostung mit Milch- und Käseschmankerln vorbereitet.

Wir hatten einen tollen Tag (und da sprechen wir sicher für alle Gruppen), danke J

Dogus, Gülan, Dominik, Emre und Mostafa 2E1

Ein Herz für Flüchtlinge

Neue Erfahrungen. Neue Gesichter. Neue Kulturen.

Wir, drei Schülerinnen aus der Klasse 3B5 für Handel und Büro, bekamen von unserer Lehrerin Frau Nagiller den Auftrag, ein Projekt durchzuführen. Das Thema war frei gestaltbar. Nach langen Überlegungen war uns klar, wir wollen ein soziales – unserer Meinung nützliches – Projekt starten. Bei unserem Projekt „Ein Herz für Flüchtlinge“ beschlossen wir, das Flüchtlingsheim in Innsbruck, Grassmayrstraße 23b zu besuchen. Unser Ziel war es, mit den Flüchtlingen Zeit zu verbringen und ihre Erlebnisse kennen zu lernen, aber auch eine Sammelaktion zu starten, mit der wir sie unterstützen wollten.

Am Sonntag, 27. November 2016 starteten wir unser Projekt und besuchten das Flüchtlingsheim zum ersten Mal. Wir waren sehr gespannt und aufgeregt. Um sich besser kennen zu lernen starteten wir mit lustigen Spielen, anschließend bemalten sich die Kinder ihre Hände und gestalteten ein Plakat, auf dem sich in der Mitte eine Landkarte befand. Jeder konnte dabei etwas über sein Herkunftsland erzählen.

TFBS unterstützt Schulkinder in Innsbrucker Asylheim mit EDV-Ausrüstung

Auf Initiative unserer Schülerin Sarah Ziegler, die sich privat als Helferin im Asylheim engagiert, wurden an unserer Schule zwei PC-Austattungen für Flüchtlingskinder im Innsbrucker Asylheim in der Trindlgasse gesammelt und für den Gebrauch vorbereitet. Diese zwei PC-Ausstattungen wurden nun an das Asylheim übergeben. Ein PC unterstützt die Arbeit der Freiwilligen Helfer beim Deutschunterricht der Asylsuchenden. Vor allem sollen die schulpflichtigen Kinder des Heims am Computer Übungen für die Schule absolvieren können. Ein zweiter PC wurde einer Familie mit drei schulpflichtigen Kindern zur Verfügung gestellt. Ihre Große Freude über die gesammelten PC Ausstattungen zeigten die Kinder, in dem sie ein Dankes-Plakat (Foto) für die Schule gemalt haben.

 

 

 

PKAs und Drogisten im Technischen Museum München

Die zweiten Klassen der PKA- und Drogistenlehrlinge besuchten das Technische Museum München. Die Führung in der Pharmazieabteilung war sehr interessant und lehrreich. Die Schülerinnen und Schüler bekamen einen Überblick über die Somatologie und konnten z.B. ins Innere einer menschlichen Zelle hineingehen.

 

 

 

 

Ein herzliches Willkommen

Ein neuer Lebensabschnitt hat für unsere Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen begonnen.

Um den Einstieg in die Berufsschule besonders herzlich zu machen, wurden auf Anregung der Lehrerin Frau Greil Denise bereits im Vorhinein von den Lehrlingen der anderen Klassen im Religionsunterricht liebevolle Willkommenskarten für die „Neuen“ gestaltet, ganz nach dem Motto „ein offenes Herz haben für...“
Hilfreiche Tipps, motivierende Worte und auch viele lustige und aufmunternde Sprüche erfreuten unsere „Ersteler“ sehr, wie im folgenden Feedback zu lesen ist:

Die Willkommenskarten finden wir toll - das war eine sehr gute Idee! Wir haben uns sehr darüber gefreut und finden, dass man dies über die Jahre weiter fortführen sollte“.

Viktoria, Manuel, Tamara, Carina


Unsere Motivation ist gestiegen. Die Kärtchen waren eine wirklich nette Geste!

Larissa

„Hesmats Flucht“ – eine spannende Lesung am „Langen Tag der Flucht

„Sie lagen bereits vier Stunden in dem Loch, als er irgendwann aufgehört hatte zu atmen. Hesmat war zu sehr mit sich selbst beschäftigt, um zu begreifen, dass sein Freund starb. Er bekam selbst kaum Luft, die Mittagshitze war schon im Abteil unerträglich gewesen, und in diesem Loch kochte die wenige Luft, die ihnen blieb.

Fahid hatte geweint. Dann war er müde und ruhig geworden. Hesmat hatte mit den Füßen geschlagen, sich aber nur die Haut von seinen Knien und Ellbogen gerieben. Es war zu wenig Platz, um zu schlagen. Zu heiß, um zu schreien.“ Passagen wie diese haben die Klasse 3E9 bei der Lesung „Hesmats Flucht“ in ihren Bann gezogen.

Neue Top-Geräte für Elektrohandels-Lehrlinge der Tiroler Fachberufsschulen

Auf Initiative von Gremialobmann KR Manfred Malli von der WIrtschaftskammer Tirol sponserten drei Unternehmen neue Top-Geräte für den Unterricht von Tiroler Lehrlingen aus dem Fachbereich Elektrohandel. Mit diesen Geräten kann der Verkauf-Unterricht nun noch praxisnäher gestaltet werden und die Schülerinnen und Schüler können Ihr Wissen direkt an den Geräten erweitern.

Seiten

Subscribe to Tiroler Fachberufsschule für Handel und Büro Innsbruck RSS